Neuer Termin: Infoveranstaltung für die Leitungsebene von Ausländerbehörden I

18.08.2020 - 09:00 - 16:30
Bonn

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
bedingt durch die Corona-Krise müssen wir leider alle IntegPlan-Weiterbildungen der Monate März und April auf die 2. Jahreshälfte verschieben. Alle Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit.

Auch wenn wir immer noch am Beginn dieser Krise stehen, wollen wir den Blick nach vorne richten und uns auf die Zeit danach einstellen. Wir haben deshalb die ausgefallene Veranstaltung neu auf den 18. August terminiert.
Bleiben Sie gesund!

Ihr IntegPlan-Team

--------------------------------------

Ausländerbehörden, aber auch einige andere behördliche Einrichtungen, sind seit 2016 verstärkt mit der Aufgabe der Beratung zur Rückkehr beauftragt worden, um Abschiebungen möglichst zu vermeiden. Das IntegPlan-Projekt bemüht sich seitdem, durch zweitägige Seminare für in der Beratung tätige MitarbeiterInnen vor allem von Ausländerbehörden notwendige Grundlagen zu vermitteln.

Darüber hinaus ist es aber auch notwendig, dass die Leitungsebene informiert ist, welche Möglichkeiten der Reintegrationsförderung bestehen und welche Anforderungen an Rückkehrberatung zu stellen sind. Dies betrifft zum einen die Trägerschaft der Beratungsarbeit (staatlich – nicht-staatlich), zum anderen welches Förderinstrumentarium (Rückkehr und Reintegration) dafür generell zur Verfügung steht. Diese Informationen können helfen, die konkrete Arbeit der BeraterInnen richtig einzuordnen, organisatorisch und personell abzusichern und notwendige Entscheidungen zum Auf- und Ausbau der Rückkehrberatung informierter treffen zu können.

Im Verlaufe eines Tages sollen Sie, zusammen mit KollegInnen aus anderen Bundesländern, folgende Fragen beantwortet bekommen:

  1. In welchem Kontext findet Rückkehrberatung in Deutschland statt? Welche Zielsetzungen verfolgen die Landesregierungen? Welche staatlichen und nicht-staatlichen Angebote der Rückkehrberatung stehen zur Verfügung?  Was bedeutet Rückkehr für den individuellen Rückkehrer, was sind die möglichen Probleme, vor denen dieser steht?
  2. Welche Mindestanforderungen sollten an gute Beratungsarbeit gelegt werden? Gibt es allgemein anerkannte Qualitätsstandards und wie könnten diese aussehen?
  3. Welches Instrumentarium steht der Rückkehrberatung zur Verfügung? Wo gibt es Förderung, wo kann man Hilfe erhalten?

Neben den Vorträgen sind kurze Workshops (moderiert durch das IntegPlan-Team) zu den oben genannten Themenbereichen vorgesehen, die dem Erfahrungsaustausch sowie der Benennung von Hindernissen, Problemen und Lösungen dienen.

Termin:
23.04.2020

Seminarzeiten:     
09.00 - 16.30 Uhr

ReferentInnen:
N.N.

Ort:
GSI, Bonn

Teilnehmerzahl:
max. 30

Vorgesehen für:     
Leitungsebene von Ausländerbehörden

Kosten:
Das Projekt übernimmt Fahrtkosten (Bahn, 2. Kl.) soweit  notwendig, eine Übernachtung inklusive Frühstück für die Nacht vor der Veranstaltung im Tagungshotel. Die Veranstaltung selbst inklusive Pausengetränke und Mittagsimbiss ist ebenfalls kostenfrei.

Sie haben weitere Fragen?
Kontaktdaten für Nachfragen:
Petra Barth 0681 910 320 12
p.barth@micado-migration.de

The email to associate with this registration.
Haben Sie gesundheiltliche Einschränkungen? Wenn ja welche?

Ich habe die Teilnahmekonditionen und die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.