Micado Migration gemeinnützige GmbH

Innovationspark am Beckerturm, Gebäude A4
Kaiserstrasse 170 – 174
66386 St. Ingbert
Tel.: +49(0)681 910 320 10
Fax: +49(0)681 910 320 20

Internet: www.micado-migration.de
E-mail: info@micado-migration.de


Die Micado Migration gemeinnützige GmbH führt seit Anfang 2011 die ursprünglich von der Betriebsstätte Saarbrücken der AGEF geleiteten Projekte bei Übernahme des Projektpersonals weiter. Inhaltlich und fachlich steht die Micado Migration damit in direkter Tradition der AGEF Saar.

In den letzten Jahren stand dabei die Koordination von Netzwerken im Vordergrund:

  •  Von 2003 bis 2005 arbeitete die Entwicklungspartnerschaft SEPA in der ersten Phase der Gemeinschaftsinitiative EQUAL im Europäischen Sozialfonds im Saarland an der Verbesserung der allgemeinen und beruflichen Bildungsmöglichkeiten von AsylbewerberInnen und Flüchtlingen und an der Verbesserung ihres Arbeitsmarktzugangs entweder in Deutschland oder im Heimatland.

  • Von 2005 bis 2007 wurde diese Arbeit durch die zusätzliche Einbeziehung von Projekten in Augsburg, Berlin und München auf eine breitere geographische Grundlage gestellt (Details siehe: www.equal-sepa.de).

  • Von 2007 bis 2009 befasste sich AGEF Saar mit der Koordination eines internationalen Projektverbundes, der sich im CCM Training Project mit dem Aufbau eines Internet-gestützten Trainingsprogramms an FallmanagerInnen in Gast- und Rückkehrländern wendet (Gastländer: Dänemark, Deutschland, Niederlande, Schweden; Rückkehrländer: Afghanistan, Kosovo, Nordirak) (Details siehe: www.ccm-training.net).

  • Seit Oktober 2008, und nach der Übernahme seit Januar 2010 die Micado Migration, koordinieren wir das "Saarländische Beratungsnetzwerk" SABENE, das in einer Kooperation zwischen den ARGEn, der Handwerkskammer des Saarlandes und der Caritas Lebach Flüchtlinge mit einem vorläufigen Aufenthaltstitel durch Beratung, Qualifizierung und Arbeitsvermittlung in ihren Bemühungen unterstützt, ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft sichern zu können.